Grundlagen des 3D Druckes

  • Beitrag veröffentlicht:14. September 2019
  • Beitrags-Kategorie:3D Druck
  • Beitrags-Kommentare:3 Kommentare
  • Lesedauer:3 min Lesezeit
  • 194 Aufrufe

In diesem Artikel erfährst du die Grundlagen des 3D Druckes. Ich werde in diesem Artikel auf FDM-Drucker eingehen, welche das im Hobby-Bereich beliebteste Druckverfahren nutzen.

Womit druckt ein 3D Drucker?

Ein 3D Drucker* arbeitet mit sogenanntem Filament. Das ist eine, meistens 1,75 mm dicke, Plastikschnur, die auf einer Filamentrolleaufgewickelt wird. Das Filament besteht meistens aus PLA*, ABS* oder PETG*. PLA ist sehr gut für den Einstieg in den 3D Druck geeignet, da es sich gut verarbeiten lässt. Eine 1 Kg Rolle PLA kostet ungefähr 15-20€.

Filament

Wie funktioniert ein 3D Drucker?

Ein 3D Drucker hat eine X-Achse, eine Y-Achse und eine Z-Achse.

Achsen des 3D-Druckers

Diese werden jeweils durch einen kleinen Stepper-Motor bewegt. Jeder Drucker hat ein Druckbett, die meisten ein beheiztes. Dieses besteht meistens aus Glas oder aus Glas mit speziellen Beschichtungen. Darauf druckt der Drucker das zu druckende Objekt. Er druckt dieses in einzelnen Linien des Filaments, die vom Extruder* durch das erhitzte Hotend* gedrückt werden. Am Ende des Hotends ist eine, meistens 0.3, 0.35 oder 0.4 mm große Düse* durch die das Filament gedrückt wird. Der Extruder, bzw. das Hotend bewegt sich auf der X-Achse. Das Druckbett bewegt sich meistens auf der Y-Achse. Die X-Achse bewegt sich dann also mit dem Extruder/Hotend auf der Z-Achse. Bei manchen Druckern bewegt sich auch das Druckbett auf der Z-Achse, nicht die X-Achse. Der Drucker druckt dann also dünne Fäden auf das Druckbett, die auch übereinander gedruckt werden. So wird das Objekt dann also dreidimensional.

Was kann man mit einem 3D Drucker drucken?

Mit einem 3D Drucker kann man sehr viele verschiedene Dinge herstellen. Das hängt von mehreren Faktoren ab. Der Bauraum des Druckers ist begrenzt, sodass man, je nach Drucker, meistens maximal ca. 20*20*20 cm oder 30*30*30 cm drucken kann. Man findet viele 3D Modelle im Internet auf Plattformen, wie z.B. Thingiverse. Falls man individuelle Ersatzteile oder eigene Ideen herstellen möchte, muss man diese mit einem Programm selbst designen.

Hier mal ein paar Beispiele dafür, was man auf Thingiverse finden kann:

Wenn du noch weitere Ideen zum Drucken möchtest, kann ich dir meine Artikel darüber empfehlen.

Ist ein 3D Drucker sinnvoll?

Ich denke, dass man diese Frage nicht so einfach beantworten kann. 3D Druck ist in vielen Situationen sehr praktisch, z.B. um Ersatzteile zu drucken, die es nicht mehr im Handel gibt oder zu teuer sind. Man kann z.B. auch Prototypen entwickeln und mit dem Drucker relativ einfach produzieren. Mit einem 3D Drucker muss man sich aber sehr ausführlich beschäftigen, was auch viel Zeit in Anspruch nimmt. Außerdem sollte man Spaß daran haben und es eher als Hobby sehen. Dabei können 3D Drucker für Personen, wie z.B. Designer sehr hilfreich sein, um schnell und kostengünstig seine Idee in den Händen halten zu können.

Wenn du noch Fragen zum 3D Druck hast, kannst du sie mir gerne in einem Kommentar stellen.

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links auf dieser Seite sind Werbelinks. Beim Kauf darüber erhalte ich eine kleine Provision, der Preis bleibt für dich aber gleich. Damit unterstützt du mich, sodass ich weiterhin kostenlosen Inhalt auf diesem Blog anbieten kann ;-).

Hast du Fragen, Anregungen oder einen einfachen Kommentar dazu? Dann poste es hier!

Bitte bedenke, dass alle Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen. Das kann teilweise ein bisschen dauern, du kannst dich aber mit der unten aufgeführten Funktion benachrichtigen lassen, wenn er beantwortet wurde. Das heißt auch, dass Beleidigungen, Spam oder pure Werbung keine Chance haben, auf die Website zu kommen. Deine Email-Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * oder (erforderlich) markiert.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Huso

    Ja war ein sehr interessanter Beitrag und hätte nicht gedacht das ich was daraus lernen würde machen sie weiter so

  2. Rolf

    Danke über den Interessanten Beitrag über die Grundlagen des 3D Drucks. Ich habe vor kurzem einen 3D Drucker gekauft, jedoch bin ich mit dem Gerät ein bisschen überfordert. Nun werde ich mir zunächst mehr Filamentrollen kaufen. Danke!

    1. Jan

      Danke für das positive Feedback ?