Steuerung von openHAB 2 mit NFC/RFID Tags

Du möchtest dein Smart Home gerne mit kleinen, nützlichen Automationen erweitern, die durch NFC Tags ausgelöst werden? Dann bist du hier richtig! Ich zeige dir in diesem Artikel, wie du z.B. automatisch die Heizung Zuhause deaktivierst, wenn du dich in dein Auto setzt und das Handy in eine Handyhalterung legst.

Was du dafür benötigst:

  • ein NFC-fähiges Android Smartphone
  • einen (oder mehrere) NFC Tags

Was ist ein NFC bzw. RFID Tag überhaupt?

NFC ist ausgeschrieben „Near Field Communication“. Das ist in den meisten neueren Handys verbaut und kommt auch z.B. in kontaktlosen Bankkarten oder Zutrittskarten zum Einsatz. Wir werden genauer gesagt RFID Tags verwenden. Das steht für „radio-frequency identification“. RFID Tags lassen sich beim Chinashop des Vertrauens schon für ca. 20 Cent erwerben, sind aber auch auf verschiedenen deutschen Onlineshops für unter einem Euro zu haben. Es gibt sie z.B. als Schlüsselanhänger, Aufkleber, Armbänder oder Karten.

NFC Tags

NFC Tag beschreiben

Wenn du jetzt alle benötigten Teile beisammen hast, kannst du die Android App öffnen. Wenn du diese noch nicht installiert hast, kannst du das mithilfe von dieser Anleitung tun.

Drücke nun links im Menü auf NFC.

Jetzt kommst du auf eine Seite, bei der du auswählen kannst, welches Item mithilfe des NFC Tags geschaltet werden soll. Du kannst hier auch ein virtuelles Item erstellen, um damit eine Automation auszulösen. Auf diesen Anwendungsfall werde ich gleich nochmal genauer eingehen.

Klicke nun auf dieses und du wirst gefragt, wie es geschaltet werden soll. Hier kannst du z.B. bei einem Schalter auswählen, ob dieser an-, aus- oder umgeschaltet werden soll.

Als letztes muss noch der NFC Tag an dein Handy gehalten werden, um ihn zu beschreiben.

Hier bekommst du eventuell noch den Hinweis, dass NFC deaktiviert ist und erst aktiviert werden muss.

Lampen, Schalter und Automationen schalten

Jetzt hast du bereits einen NFC Tag, mit welchem dein Handy ein Item schaltet, wenn du ihn an die Rückseite des Handys hältst. OpenHAB bekommt nun also mit, dass der NFC Tag ausgelöst wurde. Entweder kannst du hier direkt das Item verwenden, welches du direkt schalten möchtest, also z.B. eine Lampe, oder ein Item, welches dann in einer Rule wieder aufgegriffen wird. Die Rule startet dann, wenn das Item den zuvor ausgewählten Befehl erhält. Wenn du wissen möchtest, wie du eigene Automationen erstellen kannst, sieh dir gerne meinen Artikel dazu an.

Fazit

Mit NFC Tags lassen sich schon ein paar praktische Automationen umsetzten, welche auch durchaus sehr einfach und vor allem kostengünstig zu verwirklichen sind. Denkbar wäre z.B. auch eine Schlafens-Automation, mit der alle Lampen etc. ausgeschaltet werden, wenn du dein Handy bspw. an einen NFC Tag am Bett hältst.

Teile mir gerne in einem Kommentar mit, welche Szenarien du mit NFC Tags umsetzt und ob dir dieser Artikel gefallen hat ;-).

Jan

Ich bin Jan und ich freue mich, dass du meinen Blog gefunden hast. Ich blogge in meiner Freizeit über Smart Home, 3D Druck und Technik und versuche, dir mit meinen Beiträgen möglichst gut zu helfen.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Frank

    Hallo, Jan,
    ich versorge mehrere Pferde und möchte gerne eine vollautomatische Haferfütterung installieren/ bauen.
    Zielsetzung ist, daß unterschiedliche Pferde1. nur alle 90 – 240min Zugang zu einem ansonsten abgesperrtem Bereich bekommen (also Türöffnerfunktion) und2. während ihrer Anwesenheit im beschränkten Bereich unterschiedlich lange (programmierbare) Schaltzeiten zugeteilt bekommen (Steuerung eines Schneckenantriebs aus dem Bereich Pelletheizung).
    Kannst Du mir helfen?
    Liebe Grüße
    FrankÜber Tipps/ Ideen/ Anregungen würde ich mich freuen.Grüße Frank

    1. Jan

      Hallo Frank,

       

      zuerst Mal: Ich würde mich nicht auf selbstgebaute Anlagen verlassen und du solltest immer noch bei den Pferden sein, um sicherzustellen, dass alles funktioniert, denn wenn z.B. die Fütterung aus irgendwelchen Gründen ausfällt und du nicht anwesend bist, kann das nicht so schöne Folgen haben.

       

      Ich kenne mich jetzt nicht so aus, was für Anlagen es gibt bzw. wie sich das umsetzen ließe. Hast du denn bereits motorisierte Tore und braucht sozusagen nur noch die Steuerung/das Gehirn dahinter oder bist du noch ganz am Anfang?
      Wenn die eingesetzten Geräte bereits Schnittstellen anbieten, könntest du diese dann nutzen und gezielt mit der Automatisierungs- und Smart Home Logik verknüpfen.

       

      Viele Grüße
      Jan

  2. Frank

    Hallo, Jan,
    vielen Dank für Dein Interesse, mich zu unterstützen.
    Nein, es sind noch überhaupt keine Komponenten vorhanden, wir würden bei Null anfangen.
    Generell denke ich, daß ich lediglich die (programmierbare) Steuerung brauche, um einen 230V Motor (für ein definiertes) Zeitintervall anzutreiben – alles andere läßt sich relativ problemlos beschaffen.
    Grüße
    Frank
     

    1. Jan

      Hallo Frank,

      sorry für die späte Antwort ;-).
      Das ist dann ja schonmal eine etwas bessere Voraussetzung, wenn man bei den direkten Aktoren welche benutzt, die von namenhaften Herstellern sind bzw. direkt dafür gemacht sind. Ich vermute Mal, dass bei dem Motor dann auch ein Steuermodul dabei ist, oder? Bzw irgendeine Schnittstelle, die nicht mit 230V betrieben wird. Oder gibt es dann nur 2 Kabel für direkt die 230V am Motor? Dann ist es immer etwas kritischer/schwieriger, das zu realisieren und ich kenne mich in dem Bereich auch nicht so aus, dass ich mir auch gar nicht sicher bin, ob das dann noch offiziell erlaubt ist, an den 230V zu basteln und das dann zu betreiben.
      Wenn jedenfalls eine Schnittstelle da ist, dann lässt sich beispielsweise ein NodeMCU oder Wemos D1 Mini (nur Beispiele) anschließen und z.B. mit Tasmota bespielen. Da lässt sich dann entweder z.B. ein HIGH oder LOW Signal ausgeben oder ein Relais anschließen, welches gesteuert werden kann.
      Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen weiterhelfen konnte und würde dir natürlich gerne deine weiteren Fragen beantworten, wenn du im Projekt voranschreitest.

      Viele Grüße
      Jan

Hast du Fragen, Anregungen oder einen einfachen Kommentar dazu? Dann poste es hier!

Bitte bedenke, dass alle Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen. Das kann teilweise ein bisschen dauern, du kannst dich aber mit der unten aufgeführten Funktion benachrichtigen lassen, wenn er beantwortet wurde. Das heißt auch, dass Beleidigungen, Spam oder pure Werbung keine Chance haben, auf die Website zu kommen. Deine Email-Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.