Apple iPad Smart Keyboard Folio Kameraausschnitt vergrößern

  • Beitrag veröffentlicht:12. Juni 2021
  • Beitrags-Kategorie:Technik
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:7 min Lesezeit
  • 2152 Wörter

Du hast ein iPad Pro aus 2020 oder 2021 mit der größeren Kamera und möchtest gerne eine preiswerte Smart Keyboard Folio Tastatur nutzen? Dann zeige ich dir hier eine – zugegeben etwas gewöhnungsbedürftige – Methode dafür!

Apple veröffentlicht zu seinen iPads Tastaturhüllen zu sehr hohen Preisen. Für das 12,9“-Modell sollen die Smart Keyboard Folio* Tastaturen zum Beispiel satte 219€ kosten. Gleichzeitig vergrößert Apple aber auch mit der Einführung des iPad Pros in der 2020er und 2021er Version die Kamera, sodass die vorherigen Hüllen nicht mehr für das neue iPad passen. Einzige Unterschiede sind noch ein eingestanztes Apple Logo auf der Rückseite und eine leicht dunklere Farbe. Ansonsten genau das Gleiche, nur mit einer größeren Kameraaussparung.

Manch einem Sparfuchs stellt sich jetzt vielleicht die Frage, ob man die „alte“ Tastatur* auch mit dem neuen iPad nutzen kann. Wer selbst noch keine besitzt, findet diese meistens zu deutlich günstigeren Preisen als die neueren, ich persönlich habe meine zum Beispiel für 19€ inklusive Versand in einem guten gebrauchten Zustand erworben. Das war es mir wert. Da ich bisher noch keinerlei Informationen dazu gefunden habe und noch niemanden gesehen habe, der solch eine Idee umgesetzt hat, habe ich es also einfach selbst getan, damit auch andere davon lernen können 😉.

Nutzung ohne Anpassungen

Wer einfach sein iPad in der älteren Hülle nutzen möchte, muss sich mit einem schlechteren Halt und einer abstehenden Rückseite der Hülle zufrieden geben. Ansonsten scheinen aber von Apple keine weiteren technischen Hürden gesetzt worden zu sein, sodass die Tastatur einwandfrei damit funktioniert.

So würde es dann aussehen:

Diese Variante würde ich aber nicht empfehlen, da so auch einfacher kleine Steine zwischen Hülle und iPad gelangen können, sodass die Rückseite zerkratzen könnte.

Die brutale Version: Kameraausschnitt vergrößern

Dann gäbe es da noch eine andere Möglichkeit. Man könnte die Aussparung in der Hülle einfach vergrößern. Doch das ist leichter gesagt als getan. Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten:

Wichtig: Falls du die hier gezeigte Methode nachmachen möchtest, setzt du diese auf eigene Verantwortung um und es kann sein, dass du nicht das gleiche Ergebnis wie ich erzielst. Sei dir dem bitte bewusst!

Das Material der Tastaturhülle

Es lässt sich nur schwer sagen, ohne es vorher ausprobiert zu haben, aus welchem Material die Hülle besteht. Es scheint ein Plastikgemisch zu sein. Von außen ist die Hülle mit einer gummiartigen Schicht bedeckt, von innen von einem Mikrofaser-ähnlichen Material. Doch der Kern im Inneren ist deutlich härter. Ich denke, dass das mit Holz zu vergleichen ist, vielleicht sogar noch etwas stärker. Darauf sollte man sich also einstellen, dass es nicht sehr einfach zu durchtrennen geht und auch optisch danach nicht 100%ig ansprechend ist.

Die Magneten

Die Tastaturhülle hält mit Hilfe von vielen kleinen Magneten an der Rückseite des iPads. Leider sind diese auch so gelegt, dass sie den Kameraauschnitt blockieren. Um den Ausschnitt zu vergrößern, müssen leider zwei Magnetenreihen auf der Breite der Kamera entfernt werden. Was das an dem Halt der Hülle verändert, berichte ich noch weiter unten.

Die Position der Kamera

Leider ist die größere, quadratische Kamera nicht einfach nur nach innen vergrößert, sondern ist auch etwas näher an den Außenrändern positioniert. Dadurch muss man beachten, dass auch an den dünnen Stegen dort etwas abgefeilt/abgesägt werden muss. Hier sollte man aber vorsichtig sein und regelmäßig überprüfen, dass man nicht mehr als nötig entfernt.

Das passende Werkzeug

Es gibt sicherlich viele Möglichkeiten, die Hülle zu bearbeiten. Ideen wären zum Beispiel ein Cuttermesser, eine Säge oder eine CNC Fräse. Mit dem Cuttermesser schafft man auf jeden Fall nur die äußere Schicht der Hülle, den Kern kann man damit nicht durchtrennen. Glaub mir, ich habe es ausprobiert 😉.

Eine CNC Fräse wäre sicherlich auch möglich, wahrscheinlich aber durch die verschiedenen Materialien und vor allem auch das Metall in Form von Magneten eher ungeeignet. Um gut in Metall fräsen zu können, bräuchte es vermutlich eine Wasserkühlung auf die Hülle, welche wohl eher nicht so dienlich für die Elektronik wäre.

Mit der Säge funktionierte es bei mir am Ende am besten. Diese sollte mit einem einfach herausnehmbaren Sägeblatt sein, sodass man dieses durch das Kameraloch ziehen kann. Sobald man aber zu den Magneten gelangt, muss es schon mindestens eine Metallsäge sein, um sinnvoll weiter zu kommen, ohne die Säge zu beschädigen. Zur Abrundung der Kanten und Ecken ist dann eine gewöhnliche, flache Feile am praktischsten gewesen.

Doch die zweite Magnetenreihe war etwas schwieriger. Um den Kameraauschnitt möglichst passend zu machen, müsste man diese ziemlich mittig durchtrennen. Da das aber mit der Säge so nicht wirklich möglich war, kann man hier auch auf einen Meißel und Hammer setzen, um die Magneten auszuschlagen/zu durchtrennen.

Das Ergebnis

Ich habe mich für die zweite Variante entschieden. Für manch ein Apple-Jünger mag es vielleicht ein Albtraum sein, ich sehe die Dinge da aber etwas praktikabler. Eine Tastatur soll funktionieren und nicht besonders schöne Kanten haben oder muss die genau passende, neueste Version von Apple sein.

Hier also ein paar Eindrücke, wie es am Ende bei mir geworden ist:

Die Funktion

Wie bereits am Anfang vermutet, funktioniert die Tastatur technisch einwandfrei, sowohl vorher als auch nachher. Die flachen Kabel, die durch die Hülle laufen, müssen nur bis zur Höhe der Smart Connector Pins gelangen und werden von dem Bereich der Kamera nicht beeinträchtigt.

Das Aussehen

Grundsätzlich ist kaum ein Unterschied auf den ersten Blick zu erkennen. Natürlich hat die Hülle jetzt nicht das eingeprägte Apple-Logo auf der Rückseite und einen leicht dunkleren Farbton – wenn dir das also wichtig ist, solltest du zur neuen Version greifen. Ansonsten ist der Kameraauschnitt natürlich nicht perfekt und sieht vielleicht etwas abstrakter aus, als wenn du die perfekt passende Version hast. Die Kanten des Ausschnitts sind jetzt größtenteils nicht mehr spitz zusammenlaufend, sondern gerade, sodass man ein bisschen die innere Schicht der Hülle sehen kann. Zudem sieht man auf der unteren Kante die Aussparungen für die Magnete, welche halb im Weg waren.

Der Halt

Die Hülle hält. Sie ist gut nutzbar und ich merke damit im Alltag keine Einschränkungen. Wenn man sie aber mit der neueren Version vergleicht, ist der Halt etwas schlechter. Bei der seitlichen Verschiebung merke ich keinen Unterschied, dort hält das iPad optimal in der Hülle. Lediglich wenn man das iPad geöffnet kopfüber hält, während das iPad in der Tastatur aufgestellt ist, löst es sich oben aus der Hülle. Da das aber keine normale Alltagsposition sein sollte, denke ich, dass das kein Problem ist. Ansonsten hatte ich bis jetzt noch nicht das Gefühl, dass das iPad Gefahr laufen würde, aus der Hülle zu fallen oder deutlich schlechter zu halten.

Fazit

Ist das ältere Smart Keyboard Folio mit den neuen iPads nutzbar?

Das ist natürlich eine Kosten-Nutzen Abwägung, die jeder für sich persönlich entscheiden muss. Für mich denke ich, dass es gut nutzbar ist und eine sinnvolle Alternative darstellt, um die Umwelt und den Geldbeutel durch weniger neue Tastaturen zu schonen.

Zudem haben die Art der Personen, für diese Modifizierung nichtmal im Traum in Frage kommen würde, sowieso nicht bis hier gelesen, sondern sich direkt die neue Tastatur gekauft 😉. Also warum nicht nach einem guten Schnäppchen Ausschau halten und es einfach Mal probieren? Sollte es dir nicht zusagen, kann man ja immernoch zur neuen Version greifen und hat nur einen geringen Mehrpreis durch die vorher gekaufte, ältere Tastatur.

Wie siehst du das? Würdest du die Tastatur so anpassen und nutzen? Teile doch gerne deine Meinung oder sogar Erfahrungen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links auf dieser Seite sind Werbelinks. Beim Kauf darüber erhalte ich eine kleine Provision, der Preis bleibt für dich aber gleich. Damit unterstützt du mich, sodass ich weiterhin kostenlosen Inhalt auf diesem Blog anbieten kann ;-).

Was hältst du von der Idee? Schreibe es doch gerne in einem Kommentar!

Bitte bedenke, dass alle Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen. Das kann teilweise ein bisschen dauern, du kannst dich aber mit der unten aufgeführten Funktion benachrichtigen lassen, wenn er beantwortet wurde. Das heißt auch, dass Beleidigungen, Spam oder pure Werbung keine Chance haben, auf die Website zu kommen. Deine Email-Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * oder (erforderlich) markiert.